Versace Giannis Lieblingsnichte erbt Geld und Macht

Knapp sieben Jahre nach dem Tod des italienischen Desingerstars tritt dessen Lieblingsnichte Allegra Beck das Erbe von Gianni Versace an. Ausgestattet mit einer wertvollen 50-Prozent-Mehrheit könnte sie die Herrschaft im Modekonzern übernehmen. Doch Beck hat andere Pläne.

Mailand - Allegra Beck, Lieblingsnichte des Modedesigners Gianni Versace, hat am gestrigen Mittwoch ein reiches Erbe mit großer Vergangenheit angetreten.

Sieben Jahre nach den tödlichen Schüssen auf Versace in Miami Beach ist Allegra 18 Jahre alt geworden und übernimmt damit 50 Prozent des Modeunternehmens im geschätzten Wert von 200 Millionen Dollar.

Zu der Hinterlassenschaft gehören allerdings auch die Schulden des Hauses Versace. Um diese zu überwinden, wollte Firmengründer Gianni eigentlich an die Börse gehen. Nach seinem Tod am 15. Juli 1997 wurden diese Pläne aber bis zur Volljährigkeit von Allegra auf Eis gelegt.

Die Tochter von Giannis Schwester Donatella wolle ihrer Verantwortung als Anteilseignerin gerecht werden, sagte Interimschef Daniele Ballestrazzi der Wirtschaftszeitung "Finanza & Mercati". Ihren Freunden hat Allegra allerdings gesagt, dass sie in New York ein Schauspielstudium aufnehmen wolle.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.