Otto Der Vorstand schrumpft

Michael Otto baut in unruhigen Zeiten die Führung seines Hamburger Handelskonzerns um. Unter anderem verlässt Gert Rietz, verantwortlich für den Einkauf Textil, die Otto-Gruppe. In Zukunft werden nur noch neun Vorstände das Familienunternehmen leiten.
Von Sören Jensen und Petra Schlitt

Hamburg - Die Hamburger Handelsgruppe Otto wird ihren Vorstand von bisher zehn auf neun Mitglieder verkleinern. Dies berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die am Freitag (25. Juni) erscheint.

So verlässt Gert Rietz (58), Einkauf Textil, das Gremium Ende 2004. Bis zum Eintritt in das Rentenalter wird er andere Aufgaben im Konzern übernehmen.

Ende April 2005 geht Peer Witten (59) in den Ruhestand. Anfang 2005 wird Alexander Birken (39), seit 1991 bei Otto, in den Vorstand eintreten.

Drei Vorstandsmitglieder, Rainer Hillebrand (48), Hans-Otto Schrader (47) und Neuling Birken, werden von Anfang 2005 an das Versandgeschäft der Otto GmbH & Co. KG leiten.

Fünf Vorstände kümmern sich ausschließlich um das internationale Geschäft. Dies sind Michael Crüsemann (58), Diethard Gagelmann (54), Peter Gelsdorf (50), Wolfgang Linder (55) und Winfried Zimmermann (46). Über beide Teilgremien wacht als Vorsitzender Großaktionär Michael Otto (61).

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.