Fraspa Zwei Neue im Vorstand

Die Frankfurter Sparkasse beugt sich einer Forderung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Mit der Berufung von Wolfgang Teppe und Karl-Heinz Schmidt in den Vorstand wurden die Zuständigkeiten für Markt und Marktfolge im Führungsgremium getrennt.

Frankfurt - Der Verwaltungsrat der Frankfurter Sparkasse (Fraspa) hat zwei neue Vorstandsmitglieder bestellt.

Wie die Fraspa mitteilte, übernimmt Wolfgang Teppe als stellvertretendes Vorstandsmitglied die Zuständigkeit für das Firmenkundengeschäft, das zuvor Michael Winkelmann verantwortet hatte. Teppe kommt von der Dresdner Bank, wo er ebenfalls im Firmenkundengeschäft tätig war.

Als weiteres stellvertretendes Vorstandsmitglied wurde Karl-Heinz Schmidt gewählt. Schmidt kommt aus dem Hause der Sparkasse und ist für die diversen Marktfolge-Einheiten zuständig.

Mit den Neubesetzungen kommt die Fraspa einer Forderung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nach. Diese verlangt, die Zuständigkeiten für Markt und Marktfolge im Vorstand zu trennen.

Damit besteht der Vorstand der Frankfurter Sparkasse nunmehr aus vier Personen. Ordentliche Vorstandsmitglieder sind Andreas Goßmann (stellvertretender Vorstandssprecher) und Roland Hemmerich.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.