Donnerstag, 27. Juni 2019

Infineon Neuer Mann für die Datenspeicher

Immer wieder hatte es in der Vergangenheit Spekulationen über den Verkauf des umsatzstarken Infineon-Geschäftsbereichs Speicherprodukte gegeben. Jetzt wurde Thomas Seifert überraschend zum Leiter der Sparte ernannt.

München - Der Halbleiterhersteller Infineon Börsen-Chart zeigen hat die Leitung seines umsatzstarken Geschäfts mit Speicherprodukten Thomas Seifert übertragen.

 Löst Harald Eggers als Leiter der DRAM-Sparte ab: Thomas Seifert
Infineon Technologies AG
Löst Harald Eggers als Leiter der DRAM-Sparte ab:
Thomas Seifert
Der 40-Jährige übernimmt ab Juni die Verantwortung von Harald Eggers, teilte Infineon mit. Eggers verlässt den Konzern nach Unternehmensangaben auf eigenen Wunsch.

Seifert leitet seit 2002 den Infineon-Bereich Drahtgebundene Kommunikation. In diesem Segment übernimmt der dortige Finanzvorstand Peter Gruber die Verantwortung, bis ein Nachfolger gefunden ist.

Das Geschäft mit Speicherprodukten ist das umsatzstärkste, aber wegen der stark schwankenden Chippreise auch das am schwersten zu kalkulierende Segment des Halbleiterkonzerns.

In Folge der überraschenden Ablösung des früheren Vorstandsvorsitzenden Ulrich Schumacher gab es immer wieder Spekulationen, dass sich Infineon von diesem Bereich trennt. Aus Branchenkreisen hieß es in der vergangenen Woche, dass noch keine definitive Entscheidung in diesem Punkt getroffen wurde. Eine mögliche Abtrennung der DRAM-Sparte werde kontinuierlich geprüft.

Erst in der vergangenen Woche hatte Infineon Conti-Vize Wolfgang Ziebart als neuen Chef präsentiert. Spätestens am 1. September soll er seinen Posten antreten. Ziebart wird den kommissarische Vorstandsvorsitzenden Max Dietrich Kley ablösen.

© manager magazin 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung