Dieter Philipp Der Chefhandwerker zieht sich zurück

Handwerkspräsident Dieter Philipp hat angesichts massiver Kritik aus dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) seinen vorzeitigen Rückzug von dem Spitzenamt angekündigt.

Berlin - Die Handwerksorganisation stehe vor einer umfassenden Reform ihrer Strukturen, sagte ZDH-Präsident Dieter Philipp der Tageszeitung "Die Welt". "Ein solcher Neubeginn sollte auch mit einem personellen Neuanfang verbunden sein", fügte er hinzu.

Daher schlage er dem Präsidium vor, die Neuwahlen der Spitzengremien um ein Jahr vorzuziehen, sagte Philipp weiter. Er führt den ZDH seit 1997. Der Verband vertritt 850.000 Betriebe mit 5,1 Millionen Beschäftigten.

Philipp und ZDH-Generalsekretär Hanns-Eberhard Schleyer stehen wegen der Millionenpleite des Internetportals Handwerk.de seit Monaten in der Kritik. Die 55 Handwerkskammern müssen 1,2 Millionen Euro zahlen, um eine Überschuldung des Spitzenverbandes zu verhindern.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.