Porsche Wiedekings neuer Karosseriekünstler

Autodesigner prägen das Image von Weltmarken, haben den Status von Popstars, verdienen Millionen und werden gehandelt wie Fußballprofis. Zur Topriege gehört Michael Mauer, der jetzt von Saab zu Porsche wechselt und dort Harm Lagaay ersetzt. Lagaay hat sich zuletzt im Cayenne verewigt.

Stuttgart - Der neue Chefdesigner der Stuttgarter Sportwagenschmiede Porsche  kommt von Saab. Wie Porsche am Montag in Stuttgart mitteilte, wird der 41-jährige Michael Mauer spätestens zum 1. November 2004 seine neue Position im Forschungs- und Entwicklungszentrum in Weissach (Kreis Böblingen) antreten.

Mauer ist seit Juni 2000 Designchef bei Saab in Schweden. Seit März 2003 verantwortet er auch zusätzlich das Design von General Motors in Europa. Der am 28. Juli 1962 in Rotenburg/Fulda geborene Mauer wuchs in Höchenschwand im Schwarzwald auf. Mehrere Jahre arbeite er bei Mercedes-Benz und zeichnete für die erste SLK-Generation verantwortlich. Auch die A-Klasse trägt seine Handschrift. Bei Porsche könnte auf ihn die Aufgabe zukommen, die seit langem diskutierte vierte Baureihe, eine viersitzige Sportlimousine oder ein großes Coupé, zu entwerfen.

Mauer tritt an die Stelle des bisherigen Porsche-Chefdesigners Harm Lagaay, der nach 15 Jahren als Leiter der Porsche Design-Abteilung am 1. Juli 2004 in den Ruhestand geht. Unter der Führung des 57 Jahre alten Niederländers entstand das Design des Boxster, der im Herbst 1996 auf den Markt kam. Auch der Geländewagen Cayenne, bei dem 911er-Designer Ferdinand Alexander "Butzi" Porsche mitwirkte, trägt seine Handschrift.

Ursprünglich: Porsche 356

Ursprünglich: Porsche 356

Foto: Porsche
Klassisch: Porsche 911 Coupé

Klassisch: Porsche 911 Coupé

Foto: Porsche
Sportlich: Porsche 912 Coupé

Sportlich: Porsche 912 Coupé

Foto: Porsche
Avantgardistisch: Porsche 914

Avantgardistisch: Porsche 914

Foto: Porsche
Kantig: Porsche 916

Kantig: Porsche 916

Foto: Porsche
Kraftvoll: Porsche 924 Carrera GT

Kraftvoll: Porsche 924 Carrera GT

Foto: Porsche
Elegant: Porsche 928 S

Elegant: Porsche 928 S

Foto: Porsche
Schnittig: Porsche 944 Turbo Coupé

Schnittig: Porsche 944 Turbo Coupé

Foto: Porsche
Bullig: Porsche 959

Bullig: Porsche 959

Foto: Porsche
Luftig: Porsche 968 Cabrio

Luftig: Porsche 968 Cabrio

Foto: Porsche
Spritzig: Porsche Boxster S

Spritzig: Porsche Boxster S

Foto: Porsche
Sphärisch: Porsche Boxster S mit Hardtop

Sphärisch: Porsche Boxster S mit Hardtop

Foto: Porsche




Aufstieg einer Legende - wie Porsche sein Gesicht veränderte
Bitte klicken Sie einfach auf ein Bild,
um zur Großansicht zu gelangen.

Seine Laufbahn krönte Lagaay mit dem Hochleistungssportwagen Carrera GT, dessen Design mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet wurde. Porsche-Chef Wendelin Wiedeking sagte am Montag, Lagaay habe "entscheidend zum hohen Ansehen des 911er, des Boxster und des Cayenne auf allen Märkten der Welt und damit auch zum Erfolg des gesamten Unternehmens beigetragen".

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.