Stadionaffäre Nachfolger für Wildmoser junior gefunden

Nachdem der FC Bayern seinen Vize-Präsidenten Hans Rauch zum neuen Geschäftsführer für das WM-Stadion ernannt hat, wurde auch der 1860 München bei seiner Suche nach einem Nachfolger für Wildmoser junior fündig. Walter Leidecker wird neuer Geschäftsführer für die Allianz Arena.

München - Nach dem FC Bayern ist auch der TSV 1860 München bei der Suche nach einem neuen Geschäftsführer für die Allianz Arena München Stadion GmbH fündig geworden.

Der Aufsichtsrat der 1860 GmbH benannte am Montagabend während einer Aufsichtsratssitzung Walter Leidecker, Leiter des Finanz- und Rechnungswesens bei 1860, als Nachfolger von Karl-Heinz Wildmoser junior. Wildmoser junior war als Hauptbeschuldigter im Korruptionsskandal um das neue Münchner Fußball-Stadion von den beiden Bundesligisten abberufen worden.

Der FC Bayern hatte sich bereits zuvor auf seinen Vize-Präsidenten Hans Rauch als neuen Stadion-Geschäftsführer verständigt. Rauch soll dem ehemaligen Bayern-Präsidenten Fritz Scherer nachfolgen, der schon vor Bekannt werden des Schmiergeld-Skandals aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt zum 1. April erklärt hatte.

Die Vereine wollen die Neubesetzung der Geschäftsführer-Posten an diesem Dienstag bei gemeinsamen Gesprächen zum Abschluss bringen. Der neue 1860- Präsident Karl Auer pocht nach eigener Aussage darauf, dass Leidecker "gleichberechtigt" mit Rauch die Stadion GmbH führen wird.

Eine Woche nach dem Wechsel an der Vereinsspitze des TSV 1860 hat der Aufsichtsrat am Montagabend bei seiner Sitzung die Bestellung eines weiteren Vize-Präsidenten erneut vertagt.