Toll Collect Telekom, übernehmen Sie!

Das Maut-Konsortium erhält schon wieder ein neues Management. T-Systems-Manager Christoph Bellmer löst den erst vor wenigen Monaten eingesetzten Hans-Burghardt Ziermann als Geschäftsführer ab. Siemens hat den Einstieg bei Toll Collect nicht geschafft.

Hannover - Beim Lkw-Mautkonsortium Toll Collect wechselt erneut die Geschäftsführung. Neuer Leiter werde Christoph Bellmer, sagte der Vorstandsvorsitzende der Telekom-Tochter T-Systems, Konrad Reiss.

Bellmer wird den bisherigen Amtsinhaber Hans-Burghardt Ziermann ablösen. Die Toll-Collect-Partner Deutsche Telekom , DaimlerChrysler  und Cofiroute haben sich am Montagabend auf die Neubesetzung verständigt.

Der 1963 in Hannover geborene Bellmer arbeitet seit September 2003 bei T-Systems. Von 1989 bis 2002 war der Ingenieur der Elektrotechnik und Datenverarbeitung für die CompuNet Computer AG tätig. Anschließend wurde er Geschäftsführer eines Venture-Capital-Unternehmens.

"Ich glaube fest an dieses Innovationsprojekt"

Die Telekom übernimmt wie bereits angekündigt die operative Führung bei Toll Collect, sagte Reiss. Eine Erhöhung der Beteiligung an dem Konsortium sei aber nicht geplant. Die Gesellschafterstruktur bleibe unverändert. Alle Systemkomponenten seien fertig. Jetzt gehe es darum, das System auf die Straße zu bringen.

Reiss zeigte sich zuversichtlich, den mit Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) verabredeten Zeitplan zu erfüllen. Das Konsortium werde alles daran setzen, den Zeitplan einzuhalten. Bellmer sagte, er glaube fest an dieses "Innovationsprojekt". Toll Collect werde mit den bestehenden Lieferanten weiterarbeiten.

Siemens ist nicht im Boot

Siemens ist nicht im Boot

Darüber hinaus bekomme das Konsortium eine neue Managementstruktur, sagte Reiss. Er selbst übernehme mit sofortiger Wirkung den Vorsitz des Lenkungs- und Gesellschafterausschusses.

Dem Ausschuss werde auch der zwischenzeitliche Aufsichtsratschef Peter Mihatsch angehören. Mihatsch, der den Posten erst Mitte Dezember übernommen hatte, habe dazu beigetragen, dass "Öffentlichkeit und Politik wieder Vertrauen in das Toll-Collect-System gefasst haben."

Zvezdana Seeger übernehme die Verantwortung für Entwicklung und Betrieb der Technologie, sagte Reiss. Sie war zuvor wie Bellmer bei T-Systems tätig. Roland Schell soll sich insbesondere um die Logistik für die Mautendgeräte kümmern. Die bisherigen Geschäftsführer Ziermann und Rainer Scholz hätten die Verantwortung auf eigenen Wunsch abgegeben, hieß es.

War Ziermann zu zögerlich?

Früheren Medienberichten zufolge wirft Reiss dem bisherigen Geschäftsführer Ziermann vor, die Missstände bei Toll Collect zu lange geduldet zu haben. Ziermann hatte im Oktober 2003 den Vorsitz der Geschäftsführung von Michael Rummel übernommen.

Eine Erweiterung des Maut-Konsortiums steht nach den Worten von Reiss nicht auf dem Programm. Es werde auf Konsortialebene nicht an einen Einstieg von Siemens  gedacht.

In der Branche war zwischenzeitlich über eine Erweiterung des Konsortialkreises spekuliert worden. Der Münchener Elektronikkonzern ist einer der wichtigsten Techniklieferanten des Lkw-Konsortiums.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.