Motorola Ex-Sun-Chef neuer CEO

Sechs Jahre brauchte Christopher Galvin, Sproß der Motorola-Gründerfamilie, um den US-Telekomausrüster aus der ersten in die zweite Liga zu wirtschaften. Jetzt soll Ex-Sun-Chef Ed Zander den Konzern wieder flottmachen.

Washington - Der frühere Präsident von Sun Microsystems, Edward Zander, wird neuer Vorstandsvorsitzender des US-Telekomausrüsters Motorola.

Zander werde sein Amt am 5. Januar antreten, teilte Motorola mit. Außerdem werde der 56-Jährige den Posten des Direktoriumsvorsitzenden (Chairman) bekleiden. Zander schlug Motorola-Präsident Mike Zafirovski aus dem Rennen, der das Handy-Geschäft zurück in die schwarzen Zahlen geführt hatte und daher auch als Kandidat für den Motorola-Chefposten galt. Der 50-jährige Zafirovski bleibe weiterhin Präsident sowie der für das Tagesgeschäft verantwortliche Chief Operating Officer (COO), gab Motorola bekannt.

Zander arbeitete 15 Jahre lang beim US-Computerhersteller Sun. Er schied vergangenes Jahr aus dem Unternehmen, nachdem klar wurde, dass er dort wohl auf absehbare Zeit nicht zum Konzernchef berufen würde.

Er folgt Amtsinhaber Christopher Galvin. Der Enkel des Konzerngründers hatte Mitte September seinen Rücktritt erklärt. Der 53-jährige Chef und Verwaltungsratsvorsitzende des US-Handy- und Chip-Herstellers war sechs Jahre an der Spitze des Unternehmens. Damit wurde Motorola in der dritten Generation von Mitgliedern der Familie Galvin geleitet.

Unter seiner Führung hatte der einst weltgrößte Handy-Anbieter die Spitzenposition im globalen Handy-Markt an den finnischen Konkurrenten Nokia verloren, zeitweise Milliardenverluste verbucht und mehr als 60.000 Mitarbeiter entlassen.

Bis zur Klärung der Nachfolgerfrage bleibe Galvin jedoch im Amt. Motorola werde den Wechsel nach Informationen der Zeitung im Laufe des Tages bekannt geben.

Eine Sprecherin von Motorola habe sich nicht zur Vorstands-Personalie äußern wollen, schreibt die Zeitung. Edward Zander war bis Juli 2002 leitender Geschäftsführer (COO) und Präsident von Sun Microsystems Inc.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.