Fraport Weimar neuer AR-Chef

Der Fraport-Aufsichtsrat hat auf seiner Sitzung am Montag den hessischen Finanzminister Karlheinz Weimar erwartungsgemäß zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt.

Frankfurt - Weimars Amtszeit ende mit der des Aufsichtsrats im Sommer 2008, teilte Fraport  mit.

Der CDU-Politiker tritt die Nachfolge des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch an, der sein Amt niederlegte, um einen möglichen Interessenkonflikt im Zusammenhang mit dem geplanten Flughafenausbau zu vermeiden. Koch ist Dienstherr von Wirtschafts- und Verkehrsminister Alois Rhiel, der letztlich über den Bau einer neuen Landebahn am Frankfurter Flughafen entscheiden muss.

Ebenfalls am Montag teilte Fraport mit, dass der Kapitalmarkt einer Veräußerung des 18-prozentigen Anteils des Bundes am Frankfurter Flughafen positiv gegenüberstehe. "Uns steht eine Stellungnahme nicht zu, wie wir aber aus vielen Investoren-Gesprächen wissen, würde dieser Schritt begrüßt werden", sagte Konzernsprecher Klaus J. Busch. Viele in- und ausländische Fonds hätten großes Interesse an einem Einstieg bei Fraport signalisiert, sofern sich der Streubesitz erhöhe, hieß es weiter.

Eddy Holetic, vwd

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.