Sal. Oppenheim Der neue Innenminister

Die Kölner Privatbank sortiert ihre Gesellschafter um. Mit Friedrich Carl Janssen gibt es erstmals einen "Innenminister", der alle Kollegen von Aufgaben entlastet, die nichts mit dem Kundengeschäft zu tun haben.

Köln - Die Privatbank Sal. Oppenheim bekommt zum Jahreswechsel einen neuen Gesellschafter. Friedrich Carl Janssen (59), der bereits seit Oktober 2002 als Generalbevollmächtigter für das Bankhaus tätig ist, steigt in den Gesellschafterkreis auf.

Eine Personalie von Rang: "Mit Janssen hat unsere Bank nun einen eigenen 'Innenminister'", umschreibt man in der Pressestelle die Aufgaben des Neuen. Seine Verantwortung wird sich auf die Bereiche Bankbetrieb, Risk Management & Compliance, Steuern/Recht und Primäranalyse erstrecken. Damit übernehme er die nicht operativen Aufgaben in den wichtigsten Feldern und entlaste sämtliche übrigen Partner.

Bis März 1994 war Janssen Leiter der Touristiksparte von Kaufhof. Dort musste er eine Niederlage hinnehmen. Zusammen mit dem damaligen Konzernchef Jens Odewald handelte er die Übernahme der Schweizer Reisefirma Kuoni aus, doch die beiden versäumten es, mit dem Kauf der Mehrheit auch die Kontrolle über das Unternehmen festschreiben zu lassen.

Bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Andersen war er erfolgreicher. Am Standort Düsseldorf wurde er Seniorpartner. Ab November 2001 war er überdies Vorstandsvorsitzender des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW). Da er nun nicht mehr als Prüfer tätig ist, musste er den Posten abgeben und wurde von Harald Ring an der IDW-Spitze ersetzt.

Zum Jahresende verlässt Hubertus Baron Rukovina die Bank, nach Insiderinformationen wegen Differenzen über die wachsende Abhängigkeit des Hauses von den Aktivitäten des Bauunternehmers Josef Esch . Allerdings ist Janssen kein Nachfolger des Barons. Der hatte die Leitung der Tochtergesellschaften in Österreich, Schweiz und Luxemburg inne, die nun Sal.-Oppenheim-Chef Matthias Graf von Krockow übernimmt, sowie den Bereich Private Banking, der künftig von Christopher Freiherr von Oppenheim geleitet wird.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.