Techem Oberkontrolleur und Finanzchef verdunstet

Der im MDax notierte Verdunsterröhrchenableser mischt sein Management gründlich auf. Aufsichtsratschef Hans-Ludwig Grüschow legt sein Amt nieder, Peter Wunderlich wird neuer Finanzchef.

Eschborn - Der Aufsichtsratsvorsitzende der Techem AG , Hans-Ludwig Grüschow, hat mit sofortiger Wirkung sein Mandat beendet. Gründe nannte Grüschow nicht.

Grüschows Nachfolger werde der bisherige Stellvertreter Horst Ziegler, teilte der Energiedienstleister mit. Das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden übernehme Harald Bieler.

Peter Wunderlich wurde mit sofortiger Wirkung zum Finanzvorstand bestellt. Wunderlich war bisher Leiter des Konzern-Controlling. Sein Vorgänger Walter Schmidt hatte Ende Juli das Unternehmen vorzeitig verlassen.

Die Veränderungen in Aufsichtrat und Vorstand ist der bisherige Schlusspunkt einer Serie von Personalwechseln bei Techem. Erst Ende vergangenen Jahres wurde Horst Enzelmüller neuer Vorstandsvorsitzender der Frankfurter Aktiengesellschaft.

Probleme im neuen Geschäftsbereich Home Automation

Sein Vorgänger Dieter Dannheimer hatte schon Monate vorher wegen einer Gewinnwarnung sein Amt niedergelegt. Als Hauptgründe für die schwächeren Umsätze bei Techem wurden damals Probleme im neuen Geschäftsbereich Home Automation sowie Abschreibungen bei den übernommenen Firmen im Bereich IT Services und auf ein Geschäftsgebäude in Berlin angegeben.

Techem kündigte damals an, sich in den nächsten Monaten auf Effizienzsteigerungen und Internationalisierung im Kerngeschäft sowie auf den Aufbau der Geschäftsfelder Home Automation sowie IT Services konzentrieren zu wollen. Techem verdient sein Geld vor allem mit der Ablesung von Verdunsterröhrchen an Heizkörpern in Mietwohnungen.

Inzwischen hat der Konzern erste Erfolge bei der Restrukturierung erzielt. Die im MDax notierte Techem-Aktie  stieg gestern um gut zwei Prozent auf 13,60 Euro.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.