MLP / SAP Rückzug

Nach den überzogenen Justizquerelen um die MLP-Bürgschaft seiner Stiftung zieht Dietmar Hopp, Mitbegründer des größten deutschen Softwarekonzerns SAP, nun die Konsequenz: er verlässt den MLP-Aufsichtsrat.

Mannheim - Auf der MLP-Hauptversammlung wird heute mit Kritik der rund 2100 Aktionäre an der Bilanzierungspraxis des Finanzdienstleiters im Geschäftsjahr 2002 gerechnet.

Die Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre (SdK) hat für das Aktionärstreffen in Mannheim einen Antrag gestellt, dem Vorstand und Aufsichtsrat die Entlastung zu verweigern. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts des Insiderhandels und der Bilanzmanipulation.

Auf der Hauptversammlung wird der Mitbegründer des größten deutschen Softwarekonzerns SAP , Dietmar Hopp, aus dem Aufsichtsrat von MLP  ausscheiden. Hopp gehört seit 2001 dem Kontrollgremium an.

Gegen ihn hatte die Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts ermittelt, mit Geld aus seiner eigenen gemeinnützigen Stiftung für MLP-Chef Bernhard Termühlen gebürgt zu haben. Die Ermittlungen wurden Ende Mai eingestellt.

Verwandte Artikel