DaimlerChrysler Die Bank der Sternchen

Beim konzerneigenen Finanzhaus zieht die nächste Generation in die Führungsetage ein. Bankvorstand Franz Reiner ist erst 35 Jahre alt. Klaus Mangold, Konzernvorstand und Chef der Abeilung Services, erhält Unterstützung.

Stuttgart - Rückwirkend zum 1. Juni ist Franz Reiner (35) nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" in den Vorstand der DaimlerChrysler Bank berufen worden. Er soll dort nach Unternehmensangaben den Bereich Privat- und Firmenkundengeschäft betreuen. Reiner leitet seit über zwei Jahren den Vertrieb der Bank.

Den Bereich Finanzen übernimmt Gregor Pottmeyer zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben im Risk Management. Der bisherige Leiter Finanzen, Stephan Engels, übernimmt neue Aufgaben als Vice President Controlling and Finance bei der Muttergesellschaft DaimlerChrysler Services in Berlin.

Chef dieses Bereiches und gleichzeitig Konzernvorstand bei DaimlerChrysler  ist Klaus Mangold. Noch Ende vergangenen Jahres zeigte sich Mangold mit der bisherigen Entwicklung der Bank "sehr zufrieden". In den ersten vier Monaten seien Einlagen von über 250 Millionen Euro eingegangen. Mehr als 16.000 neue Anlagenkunden habe man gewinnen können, so Mangold.

DaimlerChrysler ist seit Juli dieses Jahres im Besitz einer Vollbanklizenz. Mit Ausnahmen von Bankschaltern an den Konzernniederlassungen in Stuttgart und Berlin wird das Geschäft ausschließlich über Telefon, Fax und Internet abgewickelt. Aktuell betreuen die 1300 Mitarbeiter der DaimlerChrysler Bank rund 400.000 Kunden, davon 80.000 Konzernmitarbeiter.

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.