Euronext Kontrakt gelöst

Termingeschäft - Brian Williamson tritt als Chef der Euronext-Tochter Liffe zurück.

Paris - Brian Williamson tritt als Chef der auf Termingeschäfte und Optionshandel spezialisierten Londoner Börse Liffe (London International Financial Futures Exchange) zurück.

Nach dem Rückzug von dem Chefposten zum 1. Juli werde er aber weiter als Aufsichtsratsmitglied der Muttergesellschaft Euronext tätig sein, teilte das Unternehmen mit.

Williamson war fünf Jahre lang Chef der Liffe. Nach seinem Rückzug sei die Managementstruktur von Euronext auch wieder in Einklang mit niederländischen Recht, teilte Euronext mit.

Diesem zufolge ist die Mitgliedschaft im Aufsichtsrat eines Unternehmens nicht vereinbar mit der Chefposition in einem Tochterunternehmen. Für Williamson war nach der Übernahme von Liffe durch Euronext eine Ausnahme gemacht worden, um die Integration der Londoner Terminbörse zu erleichtern.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.