Süddeutsche Verlag Zwischenspiel beendet

Nach vier Monaten hat der Süddeutsche Verlag einen Nachfolger für den Chef seiner Fachverlagssparte gefunden.

München – Führungswechsel beim Süddeutschen Verlag: Ab sofort übernimmt Johannes Gözalan (42) das Ruder bei der Fachverlagssparte, dem Süddeutschen Verlag Hüthig Fachinformationen GmbH (SVHFI). Damit endet ein etwa viermonatiges Zwischenspiel, das nach der Trennung von Bernhard von Minckwitz (58) ausgelöst wurde. Nach der Trennung hatte Dirk Refäuter, Sprecher der Geschäftsführung des Süddeutschen Verlags, die kommissarische Leitung der Verlagstochter inne.

Zeitgliech zum Antritt von Gözalan geben mit Lars Schneider und Helmuth Schmitz zwei Geschäftsführer des Fachverlags ihre Posten auf. Schmitz soll den neuen Geschäftsführer beraten. Aus der alten Führungsriege bleibt damit nur noch Ulrich Hermann im operativen Geschäft (Geschäftsführer unter anderem für die Medizin-Sparte).

Gözalan, zuletzt Vice President Continental Europe (gehört zu Universal), kommt in einer schwierigen Zeit zum SVHFI, der nach eigenen Angaben der drittgrößte seiner Art in Deutschland ist.

Süddeutsche Verlag: Geschäftsführer geschasst

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.