Robbie Williams "Reicher, als ich je geträumt habe"

Hit oder Niete? 127 Millionen Euro soll Robbie Williams für sechs neue Alben von EMI bekommen.

London - Sein neuer Plattenvertrag mache ihn "reicher, als ich je geträumt habe", ließ Williams stolz die britische Boulevardzeitung "Sun" wissen.

Berichte, wonach er für den Deal mit EMI rund 80 Millionen Pfund (127 Millionen Euro) erhalten soll, wollte er jedoch nicht bestätigen. "Meine Mutter hat gesagt, es wäre sehr unhöflich von mir, über Geld zu sprechen", sagte der 28-Jährige.

EMI-Sprecherin Cathy Cremer bezeichnete die Summe von 80 Millionen Pfund als Spekulation. Trotzdem weiß Williams schon ganz genau, was er mit seinem Reichtum tun wird: "Ich werde alles zählen." Der EMI-Chef in Großbritannien, Tony Wadsworth, beschrieb Williams' neues Album "Escapology" als sein bisher bestes, was Williams bestätigte: "Das ist nicht nur heiße Luft. Es ist wirklich das Beste, was ich je gemacht habe. Dies ist das erste Album, auf das ich wirklich stolz bin."

In dem mehrjährigen Vertrag über mindestens sechs Alben wurde vereinbart, dass Williams einen Teil seiner Einnahmen aus Konzerten, Merchandising und Songrechten an EMI abtreten wird. Diese Klausel ist eher ungewöhnlich, da die meisten Stars nur einen kleinen Prozentsatz aus ihren Plattenverkäufen erhalten und mit ihren Live-Auftritten das große Geld verdienen.