Mittwoch, 11. Dezember 2019

Management Gemeinsam sind wir stark

Anonyme Einzelkämpfer sind nicht mehr gefragt. Führungskräfte setzen auf Teamarbeit.

Düsseldorf - Auch in den Chefetagen deutscher Unternehmen gehört Teamarbeit zum Arbeitsalltag: Bei einer Umfrage unter 375 Führungskräften gaben mehr als zwei Drittel der Befragten an, 25 bis 50 Prozent ihrer Arbeitszeit für Teamarbeit zu nutzen.

Im Sport wie im Leben: Ein starkes Team siegt
97 Prozent arbeiten gerne oder sehr gerne mit den Kollegen zusammen, heißt es im aktuellen Newsletter der in Düsseldorf erscheinenden Zeitschrift "Handelsblatt - Junge Karriere".

Führungskräfte schätzen demnach vor allem den direkten Kontakt zu ihren Mitarbeitern. Läuft die Kommunikation nur per E-Mail und Telefon, geben nur 44 Prozent an, damit zufrieden zu sein. Gibt es bei der Teamarbeit erhebliche Probleme, sehen 90 Prozent der Manager unausgesprochene Konflikte als Grund dafür.

Wenn Streitigkeiten offen und ehrlich ausgetragen werden, ist die weitere Zusammenarbeit des Teams aus Sicht der meisten Manager aber nicht grundsätzlich gefährdet. Die Führungskräfte waren im Rahmen einer Studie im Auftrag der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft in Bad Harzburg befragt worden.

© manager magazin 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung