Bertelsmann Das Wechselspiel geht weiter

Heribert Meffert wird Chef der Konzernstiftung. Der emeritierte Marketing-Professor tritt die Nachfolge von Gunter Thielen an, der seit rund zwei Wochen an der Spitze des Gesamtkonzerns steht.

Gütersloh - Der Marketing-Professor Heribert Meffert wird neuer Präsidiumsvorsitzender der Gütersloher Bertelsmann-Stiftung. Unternehmensgründer Reinhard Mohn habe den emeritierten Münsteraner Betriebswirtschaftler berufen, teilte die Stiftung am Freitag mit.

Meffert sei dem Haus Bertelsmann seit vielen Jahren verbunden. Die Position war frei geworden, nachdem der bisherige Präsidiums-Vorsitzende Gunter Thielen den vor rund zwei Wochen ausgeschiedenen Thomas Middelhoff als Vorstandsvorsitzenden der Bertelsmann AG ersetzt hatte.

Der Marketing-Papst Meffert war zum 1. Juli an der Universität Münster emeritiert worden. Der 65-Jährige soll sein neues Amt am 1. Oktober antreten. Dem Präsidium der Bertelsmann Stiftung gehören künftig neben Meffert der stellvertretende Vorsitzende Gerd Schulte-Hillen, Stifter Reinhard Mohn und seine Frau Liz sowie der Münchner Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld an.

Die Stiftung ist nach eigenen Angaben mit einem laufenden Etat von 65 Millionen Euro die größte ihrer Art in Deutschland. Reinhard Mohn übertrug 71,1 Prozent der Kapitalanteile an der Bertelsmann AG auf die Stiftung, die ihre Arbeit aus den Erträgen dieses Kapitalbesitzes finanziert. Die gemeinnützige Einrichtung des Medienkonzerns ist weltweit tätig. Die 300 Mitarbeiter betreuen fast 200 Projekte.

Verwandte Artikel