Bonusmeilen Gregor Gysi ist zurückgetreten

Der Berliner Wirtschaftssenator hat sein Amt niedergelegt. Damit zieht der PDS-Politiker die Konsequenz aus der Nutzung von dienstlich erworbenen Flug-Bonusmeilen für private Flüge.

Berlin - Der Berliner Wirtschaftssenator Gregor Gysi (PDS) hat sein Amt niedergelegt. "Herr Gysi ist zurückgetreten", sagte ein Senatssprecher am Mittwoch in Berlin.

Der Politiker hatte eingeräumt, in seiner früheren Eigenschaft als Bundestagsabgeordneter dienstlich erworbene Flug-Bonusmeilen für private Flüge verwandt zu haben. Gysi selbst erklärte kurz darauf: "Heute habe ich meinen Rücktritt als Bürgermeister und Senator von Berlin erklärt sowie mein Abgeordnetenhausmandat niedergelegt." Er bezeichnete die Nutzung der Bonusmeilen als einen Fehler, "den ich mir nicht verzeihen will". Er nannte sein Fehlverhalten jedoch weder dramatisch noch strafbar.

Der Senatssprecher sagte weiter, der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) unterbreche wegen des Rücktritts seines Stellvertreters seinen Urlaub und werde am Donnerstag eine Senatssitzung leiten.

In einer ersten Reaktion sprach die PDS-Parteivorsitzende Gabi Zimmer von einem schweren Schlag für die Partei. Gleichzeitig bezeichnete sie Gysis Entscheidung angesichts ihrer Konsequenz als "überzogen".

Gregor Gysi bekleidete das Amt des Wirtschaftssenators in der Bundeshauptstadt erst ein halbes Jahr. Er hatte seinen Rückzug aus der Politik verschoben, um erst PDS-Spitzenkandidat und dann Wirtschaftssenator in Berlin zu werden.

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.