AOL Time Warner Rache der Geritol-Trinker

Kaltgestellt - Vice President David Colburn wird von seinen Aufgaben entbunden.

Washington – Die Führungskrise bei AOL Time Warner  fordert ein weiteres Opfer. Nach einem Bericht der "Washington Post" wird Vice President David Colburn nicht mehr im Tagesgeschäft des Medienkonzerns aktiv sein. Ein AOL-Sprecher bestätigte die Personalie.

Bisher war Colburn bei der Internettochter AOL für die Geschäftsentwicklung und die Beziehungspflege mit anderen Konzernen der IT- und Internetbranche zuständig. Seine Aufgaben übernimmt Lance Conn, der bisher im Europageschäft des Unternehmens aktiv war. Der geschasste Colburn selbst wird das Unternehmen offenbar nicht verlassen, sondern weiter strategische Aufgaben übernehmen.

Nach AOL-Chef Robert Pittman ist Colburn bereits der zweite Top-Manager bei AOL Time Warner, der in den vergangenen Wochen von seinen Aufgaben entbunden wurde. Genau wie Pittman gehörte auch er bei der Fusion mit Time Warner zur AOL-Internet-Fraktion, die nach dem Merger die Spitzenpositionen in dem neu entstandenen Medienkonzern besetzte.

Colburn selbst hatte sich wiederholt kritisch über die Mitarbeiter des Old-Economy-Konzerns Time Warner geäußert und sie als "Geritol-Trinker" bezeichnet. Geritol ist ein Vitaminpräparat für ältere Menschen. Offenbar hat der New-Economy-Shootingstar die alte Garde unterschätzt.

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.