Deutsche Bahn Korruptionsaffäre weitet sich aus

Ein Konto in der Schweiz, Reisen und ein Weingut in Südafrika - wieder wurde ein Ex-Manager der Deutschen Bahn wegen Bestechlichkeit angeklagt. Insgesamt soll er 3,3 Millionen Mark an Schmiergeldern kassiert haben.