"Brigitte" Ein Kapitän für den Damen-Dampfer

Andreas Lebert wird Chefredakteur und beerbt Beatrix Kruse, die im Juni den Bettel hinwarf.

Hamburg - Der Medienentwickler Andreas Lebert wird neuer Chefredakteur der Frauenzeitschrift "Brigitte". Lebert soll spätestens am 1. Oktober seine neue Stelle antreten, wie der Verlag Gruner + Jahr in Hamburg mitteilte.

Der 46 Jahre alte Lebert war von 1986 bis 1989 Ressortleiter bei der "Brigitte", entwickelte dann das "SZ-Magazin" und arbeitete dort als Chefredakteur. Später konzipierte er die hoch gelobte "SZ"-Jugendbeilage "Jetzt".

1996 ging Lebert als stellvertretender Chefredakteur für kurze Zeit zum "Stern" und gründete 1998 eine Firma zur Entwicklung von Medienprojekten, die unter anderem die "Zeit"-Beilage "Leben" und ein neuartiges Müttermagazin für Gruner + Jahr  entwarf.

Lebert tritt die Nachfolge von Beatrix Kruse an. Die 37-Jährige war im Mai nach nur einem Jahr als Chefredakteurin wegen unterschiedlicher Auffassungen mit der "Brigitte"-Redaktion ausgeschieden. Seitdem leitet Herausgeberin Anne Volk (58) interimsmäßig die "Brigitte"-Redaktion. Sie war bereits von 1985 bis Mitte 2001 Chefredakteurin der Frauenzeitschrift.

Mit Lebert sitzt nach Peter Brasch (1957 bis 1984) und Wolfhard Berg (1984/1985) wieder ein Mann im Chefsessel der Frauenzeitschrift. Das 14-täglich erscheinende Magazin verkaufte im ersten Quartal durchschnittlich 863.000 Exemplare. Ein Jahr zuvor waren es noch 961.000 Hefte.

Gruner + Jahr: Berliner Verlag wird verkauft Gruner + Jahr: Kundruns große Baustelle

Verwandte Artikel