Rose Marie Bravo Bestbezahlte weibliche Führungskraft in England

Burberry is back - die Managerin hat den Traditionskonzern umgekrempelt.

Hamburg - Rose Marie Bravo, die frühere Präsidentin von Saks Fifth Avenue  hat Burberry  umgekrempelt. Sie machte aus dem kränkelnden Traditionshaus wieder ein florierendes Unternehmen.

Die 51-Jährige ist vor knapp fünf Jahren vom Big Apple an die Themse gewechselt. Damals lag die Tochter des britischen Versenders Great Universal Stores am Boden. Der Managerin ist es nun gelungen, das Markenimage aufzupolieren und für steigende Gewinne zu sorgen. Burberry sonnt sich in seinem alten Glanz, unter der Federführung von Bravo wird das Traditionshaus am 12. Juli an die Börse gebracht.

Für ihre großen Erfolge wird die Amerikanerin reich belohnt. Sie bekommt neben dem Gehaltspaket, das im vergangenen Jahr 2,8 Millionen Pfund betrug, auch eine Unternehmensbeteiligung von einem Prozent. Das Aktienpaket kann nach Analysteneinschätzung leicht einen Wert von 14,5 Millionen Pfund bekommen.

Rose Marie Bravo rückt auf der Gehaltsleiter somit auf Platz eins unter den weiblichen Führungskräften in Großbritannien vor.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.