DaimlerChrysler Wertewandel

Eine Schlüsselposition bei Mitsubishi wird neu besetzt. Günter Butschek beerbt Chris Dewulf.

Hamburg - Erneut platziert Daimler-Chrysler bei seiner japanischen Beteiligung Mitsubishi einen eigenen Manager an einer Schlüsselposition. Das berichtet das Handelsblatt in seiner heutigen Ausgabe. Zum 1. Juli wird Günter Butschek, 41, neuer Präsident der niederländischen Mitsubishi-Tochter Nedcar.

Im einzigen niederländischen Automobilwerk unweit von Aachen sollen von 2004 an auch Modelle der Daimler-Tochter Smart hergestellt werden. Butschek war bei Daimler-Chrysler zuletzt in Südafrika für die Produktion der Mercedes-C-Klasse verantwortlich.

Der bisherige Nedcar-Chef Chris Dewulf, 52, verlässt den Konzern; er war seit 1997 im Amt. Der Daimler-Konzern hält gut 37 Prozent der Anteile von Mitsubishi Motors. Ende Juni wird der frühere Daimler-Manager Rolf Eckrodt Präsident des japanischen Autoherstellers.zel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.