Busan Badefreuden im Containerhafen

Busan gilt als Südkoreas Tor zur Welt. Die Stadt am Südostzipfel der koreanischen Halbinsel, die über den größten Fischerei- und Handelshafen des Landes verfügt, ist der wichtigste Umschlagplatz für Export- und Importgüter. Der Hafen zählt zu den drei größten Containerhäfen der Welt. In der nach Seoul größten Stadt Südkoreas leben knapp 3,8 Millionen Menschen. Busan ist aber auch als See- und Badeort beliebt, an dessen Stränden jedes Jahr im Sommer Hunderttausende Erholung suchen. In einigen Jahren soll Südkoreas neuer Hochgeschwindigkeitszug die bisherige Fahrtzeit zwischen Seoul und Busan von fünf Stunden halbieren. Im 55.982 Zuschauer fassenden Busan Asian Main Stadium werden drei Gruppenspiele ausgetragen. Die Arena wurde im Juli 2001 fertig gestellt.

Folgende Spiele finden in Busan statt
Frankreich - Uruguay (A) Mi. 12.06. um 13.30 Uhr
Paraguay - Südafrika (B) So. 02.06. um 9.30 Uhr
Südkorea - Polen (D) Di. 04.06. um 13.30 Uhr

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.