Paraguay Ein schwerer Brocken

Argentiniens Nationaltrainer Marcelo Bielsa zeigte sich beeindruckt von der Leistung des kleinen Nachbarlandes. Wirtschaftlich können die Argentinier sogar noch etwas von Paraguay lernen.

Passend zum fußballerischen Erfolg auf dem Weg zum WM-Turnier präsentiert sich die Wirtschaft Paraguays in einer positiven Stimmung. Während Nachbar Argentinien im Chaos versank, verbuchte das kleine Land 2001 ein Wachstum um 2,5 Prozent.

Durch umsichtiges Handeln senkte die Regierung die Staatsschulden und kontrollierte die Inflation auf niedrigem Niveau. Die Zukunft sieht gut aus, vorausgesetzt, die Verantwortlichen bleiben auf Reformkurs, um Produktivität und Wachstumsraten weiter hoch zu halten.

Die Team-Performance

Marcelo Bielsa, Coach des WM-Mitfavoriten Argentinien, stellte Paraguay sogar über Brasilien: "Paraguay wird für jede Mannschaft bei der WM ein ganz schwerer Brocken. Sie waren der härteste Gegner, mit dem wir es in der Qualifikationsrunde zu tun hatten", sagte der Fußball-Lehrer. Bielsas Team, souveräner Sieger der Südamerika-Gruppe, stand sowohl in Asuncion als auch in Buenos Aires am Rande einer Niederlage gegen die Weiß-Roten.

Die zweite Teilnahme Paraguays in Folge bei einer WM-Endrunde kommt einer kleinen Sensation gleich. In dem 5,6 Millionen Einwohner zählenden Land ist eine fußballerische Infrastruktur nicht vorhanden. Doch als Qualifikations-Vierter sammelte die Mannschaft mit 30 Zählern ebenso viele Punkte wie die einst übermächtigen Brasilianer. Höhepunkt war der 2:1-Sieg über den viermaligen Weltmeister in Asuncion.

Star der Mannschaft ist der 36-jährige José Luis Chilavert. Der exzentrische Keeper, trotz seiner zahlreichen Eskapaden und Fausteinlagen in seinem Heimatland als Nationalheld verehrt, ist die zentrale Figur im Team um Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz. Was der mit über 50 Treffern torgefährlichste Torwart der Welt sagt, ist in Paraguay fast Gesetz.

Teilnahmen und Titel

WM-Teilnahmen:
1930, 1950, 1958, 1986, 1998, 2002

Der WM-Kader

Der WM-Kader

Trainer: Cesare Maldini

Tor:
1 Jose Luis Chilavert (Racing Straßburg, FRA) 27.07.1965
22 Ricardo Tavarelli (Olimpia Asuncion) 02.08.1970
12 Justo Villar (Libertad Asuncion) 30.06.1977


Abwehr:
2 Francisco Arce (Palmeiras Sao Paulo, BRA) 02.04.1971
5 Celso Ayala (River Plate B. Aires, ARG) 20.08.1970
4 Carlos Gamarra (AEK Athen, GRE) 17.02.1971
21 Denis Caniza (Santos Laguna, MEX) 29.08.1974
3 Pedro Sarabia (River Plate B. Aires, ARG) 05.07.1975
18 Julio Cesar Caceres (Olimpia Asuncion) 05.10.1979
19 Daniel Sanabria (Libertad Asuncion) 08.02.1979
17 Juan Carlos Franco (Olimpia Asuncion) 17.04.1973


Mittelfeld:
10 Roberto Acuna (Real Saragossa, ESP) 25.03.1972
13 Carlos Paredes (FC Porto, POR) 16.07.1976
14 Diego Gavilan (Tecos Guadalajara, MEX) 01.03.1980
8 Guido Alvarenga (Tigres Leon, MEX) 24.08.1970
6 Estanislao Struway (Libertad Asuncion) 25.06.1968
15 Carlos Bonet (Libertad Asuncion) 02.10.1977
16 Gustavo Morinigo (Libertad Asuncion) 23.01.1977


Angriff:
11 Jorge Campos (Un. Catolica Santiago, CHI) 11.08.1970
23 Nelson Cuevas (River Plate B.Aires, ARG) 10.01.1980
20 Jose Cardozo (Deportivo Toluca, MEX) 19.03.1971
9 Roque Santa Cruz (Bayern München, GER) 16.08.1981
7 Richart Baez (Olimpia Asuncion) 31.07.1973


Polen: Auf der Euphorie-Welle


Zurück zur Übersicht der Mannschaften

Verwandte Artikel