N24 Ende verlässt den Nachrichtensender

Unterschiedliche Auffassungen, einvernehmliche Trennung - Sender-Chef Ulrich Ende steigt aus.

Hamburg - Ulrich Ende, Geschäftsführer von N24, wird den zur Kirch-Gruppe gehörenden Nachrichtensender zum 31. März dieses Jahres verlassen. Die Trennung erfolge in beiderseitigem Einvernehmen auf Grund unterschiedlicher Auffassungen über die weitere Zusammenarbeit, teilte der ProSiebenSat.1-Konzern  am Donnerstag in München mit.

Die Geschäftsführung des Senders werde bis auf weiteres Claus Larass, der für Nachrichten und Information zuständige Vorstand des TV-Unternehmens, übernehmen. Zweiter Geschäftsführer des vor zwei Jahren gegründeten N24, das in etwa 70 Prozent der deutschen Haushalte gesehen werden kann, ist Jörg Howe.

Der 49-jährige Ende, ehemaliger Nachrichtenchef von ProSieben, hatte 1998 die Geschäftsführung von N24 übernommen. Der Sender hatte am 24. Januar 2000 Premiere. Nach der Fusion von ProSieben und Sat.1 im Oktober 2000 kümmerte sich Ende zusammen mit Howe in Berlin insbesondere um die Zusammenführung von N24 mit dem Nachrichtenbereich von Sat.1.