Steilmann Neue Organisationsstruktur

Firmenchefin Britta Steilmann will mit einer neuen Managementstruktur die Marktposition ausbauen.

Wattenscheid - Das seit wenigen Monaten von Gründer-Tochter Britta Steilmann geführte Unternehmen hat seit Beginn des Jahres eine neue Organisationsstruktur. Dies berichtet die Tageszeitung "Die Welt" in ihrer Montagausgabe. Diese neue Organisation soll sich stark an den Bedürfnissen der Konsumenten orientieren.

Dem Bericht zufolge wurde unterhalb der Geschäftsführung bestehend aus Britta Steilmann (Strategie und Konzernsteuerung), Ute Steilmann (Produkt und Design), Jürgen Schlebrowski (Vertrieb) und Julian Deutz (Finanzen) eine weitere Managementebene eingeführt.

Dieses Gremium soll das operative Geschäft leiten. So kümmert sich Michael Schnaase um das aktuelle Geschäft. Rolf Burne obliegt die Verantwortung über den Bereich Beschaffung und Produktion. Horst Thoma verwaltet das Private-Label-Segment. Das Vertriebs-Controlling wird von Wendelin Sitter gesteuert, und Bodo Rupp leitet das Internationale Geschäft.

Mit dieser Neustrukturierung hofft der Steilmann-Konzern, seine Position auf dem europäischen Markt ausbauen zu können. Für das Geschäftsjahr 2001 wird die Steilmann-Gruppe einer Unternehmensmitteilung zufolge noch einen Umsatzrückgang von neun Prozent auf rund 0,55 Milliarden Euro hinnehmen müssen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.