Kim Schmitz Zugriff in Bangkok

Das war's dann wohl. Der wegen mutmaßlichen Insiderhandels international gesuchte Dotcom-Blender ist in Bangkok festgenommen worden. Seine selbstinszenierte Flucht währte nicht lange - zwei Tage, um genau zu sein.