Dresdner Bank Revirement in der Chefetage

Das Finanzinstitut erhält eine neue Management- und Führungsstruktur. An der Spitze des Unternehmens steigt Bernd Fahrholz vom Sprecher zum Vorsitzenden des Vorstands auf. Neuer Finanzchef wird Klaus Rosenfeld.

Frankfurt/Main - Hintergrund ist die bereits zuvor beschlossene Zweiteilung in die Bereiche Corporates and Markets sowie Private und Geschäftskunden. Wie die zur Allianz-Gruppe gehörende Dresdner Bank am Dienstag im Anschluss an eine Aufsichtsratssitzung erläuterte, soll mit der künftigen Zweiteilung sichergestellt werden, dass die Bank bis Ende 2003 wieder Erträge erzielt.

Der derzeitige Vorstandssprecher Bernd Fahrholz wurde vom Aufsichtsrat zum Vorsitzenden des Vorstandes ernannt und erhält damit mehr Macht. Als Sprecher war er nur ein Herausgehobener unter Gleichen und musste bei kontroversen Positionen einen Konsens herstellen. Als Vorstandsvorsitzender ist er den übrigen Vorständen nun weisungsbefugt.

Rosenfeld zum Finanzvorstand berufen

Wie weiter bekannt gegeben wurde, geht Finanzvorstand Bernd Voss zum Jahresende erwartungsgemäß in Ruhestand. Voss werde in den Aufsichtsrat wechseln und dort das Mandat von Meinhard Carstensen übernehmen. Chief Financial Officer (CFO) der Bank wird künftig Klaus Rosenfeld sein, der mit Wirkung zum 1. November 2002 in den Vorstand berufen wurde. Rosenfeld leitete zuletzt das Integrationsbüro für die Zusammenführung von Allianz und Dresdner Bank.

Der bisher für die Bereiche Firmenkunden und Immobilien zuständige Vorstand Joachim von Harbou wird mit Zustimmung des Aufsichtsrates zum 31. Dezember vorzeitig von seinem laufenden Vertrag entbunden. Harbou habe sich vor dem Hintergrund des neuen Zuschnitts der Unternehmensbereiche zu diesem Schritt entschieden, so die Begründung. Als designierter Aufsichtsratsvorsitzender der neuen Eurohypo AG der drei Frankfurter Großbanken werde sich Harbou der Verschmelzung der Hypothekenbank-Töchter widmen und der Dresdner Bank in verschiedenen Funktionen verbunden bleiben.

Geiger löst Barth als IT-Chef ab

Den weiteren Angaben zufolge wird der für IT und Transaction Banking zuständige Vorstand Gerhard Barth auf eigenen Wunsch zum Jahresende von seinem Vertrag entbunden. Seine Funktion übernimmt als Chief Information and Technology Officer (CITO) Klaus-Michael Geiger. Der derzeitige Chief Operating Officer (COO) der Investmentbank-Tochter Dresdner Kleinwort Wasserstein wurde mit Wirkung zum 1. Dezember in den Vorstand der Dresdner Bank berufen.

Der Unternehmensbereich Corporates and Markets wird von Vorstand Leonhard Fischer geleitet. Sein Kollege Andreas Georgi übernimmt den Bereich Private Kunden und Geschäftskunden, während Vorstand Joachim Mädler für den Bereich Asset Management verantwortlich sein wird. Das Asset Management soll den Angaben zufolge im Rahmen der Allianz Dresdner Asset Management plangemäß weiterentwickelt werden.