Nokia Ollila bleibt CEO

Der Handy-Hersteller hat den Vertrag von Konzernchef Jorma Ollila um fünf Jahre verlängert.

Helsinki - Der 51 Jahre alte Ollila bleibt damit bis mindestens 2006 Chef des weltweit führenden Anbieters von Mobiltelefonen. Der Aufsichtsrat von Nokia habe einer entsprechenden Vertragsverlängerung zugestimmt, teilte das finnische Unternehmen am Montag mit.

Angesichts der derzeit schwierigen Lage der Branche sowie des enormen technologischen Wandels im Bereich der mobilen Kommunikation sei eine Kontinuität des Managements besonders wichtig, erklärte Paul J. Collins, stellvertretender Vorsitzender des Nokia-Aufsichtsrats.

Jorma Ollila steht dem Unternehmen, in das er 1985 eingetreten ist, seit 1999 als Chief Executive Officer (CEO) vor. Unter seiner Führung wandelte sich Nokia vom Mischkonzern zum Weltmarktführer bei Mobiltelefonen, der nach den Worten Ollilas einen Marktanteil von 40 Prozent anstrebt.