Pulsion Medical Medizintechniker beruft neue Vorstände

Ein neuer Finanz- und ein neuer Vertriebschef ziehen in den Vorstand des Münchener Medizintechnikers ein.

München - Vom 1. Oktober an wird Stefan Land im Vorstand der Pulsion Medical Systems für die Bereiche Finanzen, Investor Relations und Administration zuständig sein, teilte das am Frankfurter Neuen Markt notierte Unternehmen am Mittwoch mit.

Der diplomierte Ökonom, zuvor Finanzvorstand der Berliner Dica AG, übernimmt diese Aufgabe von Matthias Bohn, der das Ressort seit April zusätzlich kommissarisch wahrgenommen hatte. Bohn werde sich künftig in seiner Eigenschaft als Chief Operating Officer wieder auf die strategische Geschäftsentwicklung konzentrieren, so Pulsion weiter.

Ebenfalls neu besetzt wird der Posten des Vertriebsvorstands. An die Stelle von Günther Ernst, der Pulsion Ende September aus persönlichen Gründen verlassen werde, trete Stefan Henrici. Henrici ist den Angaben zufolge seit sechs Jahren für die Gesellschaft tätig und habe in dieser Zeit den Direktvertrieb in Deutschland und Österreich aufgebaut.

Das 1990 gegründete und seit Juni 2001 börsennotierte Unternehmen entwickelt Produkte zur Überwachung lebenswichtiger Körperfunktionen bei Intensivpatienten und hatte zuletzt wachsende Verluste gemeldet. Im ersten Halbjahr 2001 war der Fehlbetrag demnach gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert von knapp 2,4 Millionen auf rund 3,5 Millionen Euro angestiegen. Die Gewinnschwelle will Pulsion im Jahr 2002 erreichen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.