Mauser Waldeck Niederländer übernehmen das Kommando

Mit der Wahl von Jacq de Bruin in den Vorstand vergrößert der Mehrheitseigner seinen Einfluss auf den Möbelhersteller.

Waldeck - Wie Mauser Waldeck am Donnerstag mitteilte, bestimmte die Koninklijke Ahrend NV ihr Vorstandsmitglied Jacq de Bruin und den Verkaufsdirektor Peter Bos zu weiteren Vorständen der Mauser Waldeck AG und zu Geschäftsführern der Mauser Office GmbH.

Im vergangenen Jahr war der Möbelhersteller mit einem Fehlbetrag von 2,4 Millionen Euro (4,7 Millionen Mark) in die Verlustzone gerutscht. Eine von Ahrend eingeleitete Sanierung soll jedoch wieder für schwarze Zahlen sorgen. Bei Mauser sollen dafür 135 der 820 Arbeitsplätze wegfallen. Die Stuhlproduktion wird in die Niederlande verlagert, der Stammsitz des Unternehmens in Waldeck geschlossen und zum nahe gelegenen zweiten Standort nach Korbach verlagert.