Viag Interkom Cornells Team ist komplett

Nach dem Exodus der Topmanager wird die Führungsmannschaft des Konzerns neu aufgestellt.

München - Nach der Übernahme durch die British Telecom (BT) und dem Rücktritt des früheren Chefs Maximilian Ardelt hat Viag Interkom mehrere Posten in der Führungsetage neu besetzt.

Zum 1. Juli werde der 38-jährige Joachim Preisig, bisher zuständig für Finanzen und Controlling, die Stelle des Geschäftsführers für die Bereiche Marketing und Vertrieb übernehmen, teilte der Telekom-Konzern am Freitag mit. Neu in die Geschäftsführung rücke ferner der 40 Jahre alte Dietrich Beese auf, der künftig für Finanzen und Administration zuständig sei.

Weiteres Mitglied der vierköpfigen Geschäftsführung, an deren Spitze bis auf weiteres BT-Mobilfunkexperte Keith Cornell steht, sei Karl-Wilhelm Rohrsen. Er betreue den Bereich Technik und kümmere sich in dieser Funktion um den Ausbau der Mobilfunknetze der zweiten und dritten Generation.

Ardelt und der damalige Geschäftsführer Hans-Burghardt Ziermann hatten das Unternehmen im Mai dieses Jahres verlassen. Presseberichten zufolge war es mit der BT zu einem heftigen Streit über die künftige Geschäftspolitik des viertgrößten deutschen Mobilfunkanbieters gekommen. Ardelt galt als einer der "Gründerväter" von Viag Interkom, der den Aufbau des Unternehmens begleitet hatte.

Belastet durch die rasanten Entwicklungen am Mobilfunkmarkt und die im Sommer 2000 ersteigerte UMTS-Lizenz für 16,5 Milliarden Mark hatte Viag Interkom im vergangenen Jahr einen Verlust von 1,6 Milliarden Mark eingefahren. Der Umsatz war von 1,7 auf 3,1 Milliarden Mark geklettert.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.