Gründerwettbewerb Videos zum Mitmachen

16 Gründerideen wurden bei dem Wettbewerb des Bundeswirtschaftministeriums gekürt. mm.de stellt die Sieger vor. Heute: Channel Unit.

Berlin - Interaktive Videos - ein Klick mit der Maus auf das Bild und schon ändert die Kamera ihre Perspektive oder bewegt sich in die vom User gewünschte Richtung durch den virtuellen Raum. Das Start-up Channel Unit hat auf diese Technik seinen Schwerpunkt gesetzt.

"Wir stellen videobasierte Interaktions- und Navigationsfaces bereit, die ähnlich dem bisherigen Hypertext, als 'Hypervideos' funktionieren", sagt Robert Lößl im üblichen Branchen-Jargon. Der Gründer des Internet-Beratungsunternehmens Channel Unit sprüht vor Glück. Beim Gründerwettbewerb Multimedia ist er mit dem Projekt "Konzeption und Realisierung interaktiver Videoformate für das Internet" unter den 16 Hauptgewinnern.

Abgesehen von einem Geldpreis von insgesamt 60.000 Mark bei Realisation der Idee steht Anfang Juli das Investmentforum  an. Dort sollen die Teilnehmer - alle 16 Hauptgewinner des Wettbewerbs vom Bundeswirtschaftsministerium und VDI/VDE-IT - Kontakt zu Investoren finden. Keine einfache Aufgabe in Zeiten, in denen die Investitionen ins Internet rückläufig sind.

Lößl, ehemaliger Projektmanager von ID Media, ist von seinem Projekt überzeugt: "Es ist nicht nur eine Idee, sondern es sind viele Ideen." Das Unternehmen bietet Streaming- und Interaktionskonzeptionen für digitale Medien an. Dafür entwickelt Channel Unit Multimediakonzepte, betreut Auftritte redaktionell bis hin zur Auswahl des Video-Contents. Das Unternehmen nutzt für diese Aufgaben die Streamingformate Real, Quicktime und ASF/ASX.

Channel Unit besteht bislang aus insgesamt drei Mitarbeitern. Den Break-even will Lößl Ende dieses Jahres erreichen. 2002 rechnet er mit einem Umsatz von 600.000 Mark.

ak

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.