Mittwoch, 19. Juni 2019

Chat-Bericht "Machen Sie sich schlau, über das, was sie wirklich wollen."

Meier:

Wird den "Verlierern" unter den Bewerbern eigentlich auch auseinandergesetzt, warum sie rausgeflogen sind?

Experte Ernst Fay: Unseres Erachtens ist es zentraler Bestandteil eines ACs, dass auch dem "Verlierer" in einem fundierten Feedback-Gespräch mitgeteilt wird, woran es denn gelegen hat. Das ist der "Gewinn“, den auch jemand aus dem AC ziehen kann, der kein Angebot erhält.

Meier: Ich wage das auf Grund der Erzählungen von Bekannten zu bezweifeln: Warmer Händedruck - und das war's dann!

Experte Ernst Fay: Dann war diese Person sicher nicht in einem von uns gemachten AC! Wir halten es für ein Gebot der Fairness, jemandem, der sich ein oder zwei Tage in einem AC angestrengt hat, mehr als einen feucht-warmen Händedruck zukommen zu lassen.

Erlkoenig: Sind ACs geeignet, die wirklich entscheidenden Fähigkeiten von Bewerbern - etwa soziale Intelligenz oder Integrität - festzustellen?

Experte Ernst Fay: Ein AC wird in der Regel sehr exakt auf das zugeschnitten, was das einstellende Unternehmen haben will. Wenn z.B. Teamfähigkeit im Vordergrund steht, dann "bauen" wir ein AC, in dem in vielen Situationen auf das Verhalten im Team geschaut wird.

tokolosh: Ich bin bereits zweimal bei einem AC rausgeflogen (Trainee bei einer Bank). Ist es sinnvoll, sich auch ein drittes Mal in diese Prüfung zu stürzen? Oder bin ich einfach ungeeignet?

Experte Ernst Fay: Ich würde es von hier aus natürlich auf keinen Fall ausschließen, dass Sie dennoch geeignet sind. Aber vielleicht hören Sie doch noch einmal in sich hinein, was Sie eigentlich genau wollen, was Ihre Vorstellungen vom Bankberuf, vom Arbeitgeber und so weiter sind. Es kann durchaus sein, dass Sie das im Rahmen des ACs nicht vermitteln konnten.

Guest1: Wenn ich dort aber keine Berufserfahrung habe - reicht dann sozusagen Intuition?

Experte Ernst Fay: Das hängt davon ab, was Sie mit Intuition meinen.

tokolosh: Woran erkenne ich denn ein schlechtes und ein gutes AC? Und kann ich dies der einstellenden Firma auch mitteilen?

Experte Ernst Fay: Über einen Punkt haben wir schon gesprochen, das Feedback sollte dazu gehören. Zum Einstieg in das AC sollte Ihnen klipp und klar gesagt werden, was auf Sie zukommt. Aus den einzelnen Übungen des ACs sollte für Sie der Bezug zum angestrebten Beruf erkennbar sein. Um nur einige Punkte zu nennen.

polisch: Kann ein Bewerber auch offensiv agieren, das heißt, auch seine Forderungen und Wünsche direkt zur Sprache bringen?

Experte Ernst Fay: Das sollten Sie sogar. Es wird kaum ein AC geben, in dem kein Interview vorkommt. Und das Interview ist die Stelle, an der Sie sich in dieser Hinsicht äußern sollen. Es wird in aller Regel sogar einen guten Eindruck hinterlassen, wenn Sie nicht zu allem Ja und Amen sagen.

Erlkoenig: Was halten Sie von Vorbereitungskursen für ACs? Erscheinen Ihnen solche Angebote sinnvoll?

ruthchen: Werden durch Vorbereitungsseminare die Ergebnisse der ACs nicht verfälscht?

Experte Ernst Fay: Sie sollten sich auf vier Ebenen auf ein AC vorbereiten:
1. Machen Sie sich schlau über das Unternehmen, zu dem Sie wollen.
2. Machen Sie sich schlau über das, was ein AC ausmacht.
3. Machen Sie sich schlau über das, was Sie selbst eigentlich ganz genau wollen.
4. Eignen Sie sich einige Techniken an, die - nicht nur im AC - immer wieder gebraucht werden, wie zum Beispiel den Umgang mit einem Flip-Chart.

Guest1: Wie schnell ist klar, ob ein Bewerber etwas taugt oder nicht?

Experte Ernst Fay: Erst am Ende des ACs ist dies klar. Dann, wenn alle Beobachter im Rahmen der Auswertung zusammengetragen haben, was sie zu den einzelnen Bewerber in den unterschiedlichen Situationen gesehen haben. Ein AC ist geradezu darauf angelegt, den subjektiven ersten Eindruck einer einzigen Person nicht zur Grundlage einer Entscheidung werden zu lassen.

ruthchen: Wie schützen sich die beurteilenden Psychologen vor guten Schauspielern?

Experte Ernst Fay: Zum einen werden hauptsächlich Personen aus der Firma, die einstellt, Beobachter sein. Darunter werden Psychologen kaum vertreten sein. Der Schutz vor Schauspielern beruht in einer eingehenden Einweisung in die Aufgaben des Beobachters. Des weiteren darin, dass sehr viele sehr unterschiedliche Situationen auf die Bewerber zukommen, in denen man sich nicht grundsätzlich per Schauspielerei bewähren kann.

schlusslicht: Geben Sie auch Tipps, wie ich mich geschickt durch ein AC "schmuggeln" kann?

Experte Ernst Fay: Nein, das kann ich nicht. Und ich glaube auch nicht, dass Sie jemanden finden, der Ihnen das sagen kann.

Assessment-Center

Psychologe und AC-Spezialist Ernst Fay mit Erfolgstipps für den Sprung über die Einstiegshürde.

Weiter zum 3. Teil des Chat-Berichts: Effizienz dominiert im AC

Zurück zum 1. Teil des Chat-Berichts: Assessment-Center

© manager magazin 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung