Bankier des Jahres Ausgezeichnet, Andrew D. Crocket

Der Generaldirektor der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel ist der "European Banker of the Year 2000". Crocket habe die "internationale Finanzarchitektur" entscheidend verbessert.

Frankfurt/Main - Die Auszeichnung wird jährlich von einer Vereinigung internationaler Wirtschafts- und Finanzjournalisten, "The Group of 20 + 1", vergeben. Crocket, Generaldirektor der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel, nahm den Preis aus der Hand des Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Wim Duisenberg, entgegen.

Crocket habe konsequent an der globalen Ausrichtung der "Bank der Notenbanken" gearbeitet, hieß es zur Begründung. Zugleich wurde dem Briten ein entscheidender Beitrag zur Verbesserung der internationalen Finanzarchitektur bescheinigt. Der Titel Europäischer Banker des Jahres für herausragende Managementleistungen wird seit 1994 verliehen. Zu den bisherigen Preisträgern gehört auch Duisenberg.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.