Wagner-Festspiele Neue Festspielleiterin gekürt

Eva Wagner-Pasquier, Urenkelin Richard Wagners, soll künftig in Bayreuth den Takt angeben.

Bayreuth - Der Stiftungsrat wählte die 55-jährige Opernmanagerin Wagner-Pasquier in seiner heutigen Sitzung zur neuen Leiterin der Bayreuther Richard Wagner-Festspiele. Spätestens Ende nächsten Jahres soll sie die Nachfolge ihres Vaters Wolfgang Wagner, 81, angetreten haben.

In einer Erklärung der Stiftungsrates hieß es, das Gremium erwarte von Wolfgang Wagner, dass er mit dem Ende des Festspieljahres 2002 die Leitung der Festspiele abgebe. Bis zum Ende des diesjährigen Festspieljahres im September will der Stiftungsrat eine entsprechende Übergangsregelung mit Wagner klären.

Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin (SPD) sprach von einem guten Ergebnis. Auch Bayerns Kunstminister Hans Zehetmair (CSU) zeigte sich erleichtert.

Wolfgang Wagner steht seit 1951 - zunächst zusammen mit seinem Bruder Wieland - an der Spitze der weltberühmten Bayreuther Musikfestspiele. Die Frage um seine Nachfolge hatte in den vergangen Monaten zu heftigen Diskussionen geführt. Wagner hatte beharrlich versucht, seine zweite Ehefrau Gudrun als künftige Festspielleiterin durchzusetzen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.