Jobwechsel Büchertipps für Wechselwillige

Clermont, Christoph; Goebel, Johannes:
"Die Tugend der Orientierungslosigkeit"

Rowohlt Taschenbuch, 1999, 18,90 Mark

Wie der Titel schon sagt: Warum sollte man die eigene Patchwork-Biografie nicht einfach als Vorteil begreifen? Anhand von amüsanten Beobachtungen aus der Berliner Selbstverwirklicher-Szene (In jedem Kellner steckt ein Künstler!) nehmen Goebel und Clermont Jobwechslern das schlechte Gewissen.

Goeudevert, Daniel:
"Wie ein Vogel im Aquarium: Aus dem Leben eines Managers"

Rowohlt Berlin, 1998, 38 Mark

Goeudevert schildert seinen Aufstieg vom Literatur-Studenten zum VW-Vorstand - und wie in ihm allmählich die Erkenntnis reift, damit im falschen Job gelandet zu sein. Heute arbeitet Goeudevert als Management-Professor in der Schweiz. Das Buch gehörte bei seinem Erscheinen zu den ersten Abrechnungen mit den Zuständen im deutschen Top-Management.

Becht, Monika:
"Reif für den Wechsel!"

Societäts-Verlag, 2000, 26,80 Mark

Die Karriereberaterin Monika Becht hat einen praxisnahen Ratgeber rund um den Jobwechsel verfasst. Erfolgreiche Beispielfälle aus Bechts Beratungspraxis machen Mut zum Neuanfang.

Glaubitz, Uta:
"Durchstarten in einen neuen Job"

Falken-Verlag, 2000, 14,90 Mark

Dieser Ratgeber erklärt in knapper Form, was zu einem gelungenen Neuanfang dazugehört: Gezielte Analyse der eigenen Situation, Entwicklung neuer Berufsperspektiven, idealer Kündigungszeitpunkt, erfolgreiche Bewerbungsstrategien.

Pinault, Lewis:
"Consultig Demons"

Wiley (UK), 53,04 Mark (bei Amazon)

Die englischsprachige Autobiographie eines Wirtschaftswissenschaftlers, der seine Hochschulkarriere zugunsten eines lukrativen Jobs in einer Top-Unternehmensberatung aufgibt. Es dauert 15 Jahre sowie zwei kaputte Ehen, bis er endlich den Ausstieg schafft und zur Wissenschaft zurückkehrt. Eine Warnung für alle, die entgegen ihrer inneren Überzeugung an ihrem Job kleben.