Verbot vorerst aufgehoben Die Uber-Kämpfer

Der mit Milliarden von Google, Goldman Sachs und Blackrock finanzierte Fahrdienst Uber ist bereit für einen Marsch durch alle gerichtlichen Instanzen. Dafür hat sich Uber-CEO Travis Kalanick in Deutschland viele teure Helfer gesichert.
Uber gegen (fast) alle: Das US-Startup rollt etablierte Geschäftsfelder auf, lässt sich von Verboten nicht bremsen - und beschäftigt zahlreiche teure Helfer, um seine Interessen durchzudrücken

Uber gegen (fast) alle: Das US-Startup rollt etablierte Geschäftsfelder auf, lässt sich von Verboten nicht bremsen - und beschäftigt zahlreiche teure Helfer, um seine Interessen durchzudrücken

Foto: KAI PFAFFENBACH/ REUTERS
Ex-Minister Rupert Scholz: Eigentlich ist Verfassungsrecht sein Kerngebiet, für Uber widmet er sich auch dem Digitalen

Ex-Minister Rupert Scholz: Eigentlich ist Verfassungsrecht sein Kerngebiet, für Uber widmet er sich auch dem Digitalen

Foto: Tim Brakemeier/ picture-alliance/ dpa
EU-Kommissionssitz: Hier wirkt Burson-Marsteller für Uber

EU-Kommissionssitz: Hier wirkt Burson-Marsteller für Uber

Foto: DOMINIQUE FAGET/ AFP
Künftiger Uber-Stratege in den USA: Obama-Spindoctor David Plouffe

Künftiger Uber-Stratege in den USA: Obama-Spindoctor David Plouffe

Foto: JASON REED/ REUTERS
Uber-Stratege für Brüssel: Der erfahrene Profi-Lobbyist Marc MacGann

Uber-Stratege für Brüssel: Der erfahrene Profi-Lobbyist Marc MacGann

Foto: youtube
Soll das Pendel zum Ausschlagen bringen: Die Strategieexperten von Hering-Schuppener

Soll das Pendel zum Ausschlagen bringen: Die Strategieexperten von Hering-Schuppener