Samstag, 19. Oktober 2019

Türkischer Tourismusexperte treibt Aktie hoch Anex-Gründer wird neuer Großaktionär bei Thomas Cook

Thomas Cook: Türkischer Tourismusunternehmer erhöht Anteil

Neset Kockar, Gründer und Chef des türkischen Reiseunternehmen Anex Tour, hat seinen Aktienanteil an dem britischen Tourismusriesen Thomas Cook auf 6,71 Prozent erhöht. Das geht aus einer Pflichtmitteilung der Londoner Börse hervor.

Damit steigt der Unternehmer zu einem der Großaktionäre an dem Reisekonzern auf. Neben dem chinesischen Investor Fosun, der rund 18 Prozent der Anteile hält, sind Banken, Vermögensverwalter, Fondsgesellschaften die größten Investoren.

Am Donnerstagmorgen trieb die Nachricht die Aktie von Thomas Cook zeitweise bis zu 30 Prozent in die Höhe. Anex dürfte den zuvor niedrigen Kurs genutzt haben, um seinen Anteil an dem britischen Unternehmen auszubauen. Kockar ist der Gründer von Anex Tourism Group mit Sitz in Antalya. Das Unternehmen gilt als einer der größten Veranstalter in Russland. Zudem gehören auch der Ferienflieger Azur Air zu Anex, genauso wie verschiedene Hotels in der Türkei sowie weitere Veranstalter in Osteuropa.

Doch Thomas Cook steckt in Schwierigkeiten. Die Nettoschulden waren zuletzt auf 1,6 Milliarden Pfund angewachsen. Der Konzern warnte bereits, dass der Gewinn niedriger als im Vorjahr ausfallen dürfte. Hoffnung gibt der chinesischen Anteilseigner Fosun, der einer Kapitalspritze zugestimmt haben soll. Sie soll 750 Millionen Pfund umfassen. Geplant sei eine Umwandlung der Schulden in Eigenkapital, die dann Fosun zum Mehrheitseigentümer von Tomas Cook machen dürfte. Doch noch sind die Gespräche nicht abgeschlossen, heißt es.


Lesen Sie auch:
Thomas Cook verhandelt mit Fosun - Aktie mit Kurssprung
Tui-Rivale Thomas Cook landet hart, Aktie bricht ein


Fosun, hinter dem der chinesische Multimilliardär Guo Guangchang steckt, ist in Deutschland an den Textilunternehmen Tom Tailor und dem Bankhaus Hauck & Aufhäuser beteiligt, hat aber unter anderen auch die französische Kette Club Med, den Strumpfspezialisten Wolford und eine Beteiligung an dem Zirkusunternehmen Cirque du Soleil im Portfolio. Zu Thomas Cook gehören unter anderen der Ferienflieger Condor sowie Teile des ehemaligen Handels- und Touristikkonzerns Arcandor.

akn

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung