Freitag, 20. September 2019

Premal Desai löst Andreas Goss ab Thyssenkrupp findet neuen Chef für Stahlsparte

ThyssenKrupp: Stahlsparte bekommt neuen Chef Premal Desai
Getty Images
ThyssenKrupp: Stahlsparte bekommt neuen Chef Premal Desai

Nach dem Aus für die Stahlfusion mit dem indischen Konkurrenten Tata Steel bekommt die Stahlsparte von Thyssenkrupp einen neuen Chef. Der bisherige Finanzvorstand von Thyssenkrupp Steel Europe, Premal Desai, übernimmt zusätzlich die Aufgabe des Vorstandssprechers, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Der bisherige Vorstandsvorsitzende Andreas Goss werde sein Amt zum 15. Juni niederlegen. Diese Entscheidung sei vor dem Hintergrund der Absage des Joint Ventures mit Tata einvernehmlich erfolgt. Goss sollte das Gemeinschaftsunternehmen führen. Mit dem Wechsel an der Spitze wird der Vorstand von Thyssenkrupp Steel Europe zudem von fünf auf vier Mitglieder verkleinert.


Lesen Sie auch:
Thyssenkrupp will sich von Stahlchef trennen
Aufsichtsrat stimmt Umbau von Thyssenkrupp zu
ThyssenKrupp schreibt rote Zahlen
Die wichtigsten Akteure von Thyssenkrupp
Aufzugsparte an die Börse, Kündigungen nur "ultima Ratio"


Thyssenkrupp und Tata hatten die Stahlfusion nach Gegenwind aus Brüssel im Mai gestoppt. Mittlerweile haben die EU-Wettbewerbshüter den Zusammenschluss auch formell untersagt. Mit den Fusionsplänen hatte Konzernchef Guido Kerkhoff auch die geplante Aufspaltung des Unternehmens in zwei eigenständige Aktiengesellschaften abgesagt.

dpa/akn

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung