Verluste steigen, Umsatz und Aufträge fallen weiter ab Es wird eng für Thyssenkrupp

Hohe Verluste vor allem im Stahlgeschäft während der Corona-Pandemie haben Thyssenkrupp noch tiefer in die Verlustzone gedrückt gegenüber dem Vorquartal

Hohe Verluste vor allem im Stahlgeschäft während der Corona-Pandemie haben Thyssenkrupp noch tiefer in die Verlustzone gedrückt gegenüber dem Vorquartal

Foto: Marcel Kusch / DPA
Corona-Krise: Diese Unternehmen bekommen Staatshilfe
Foto: Frank Rumpenhorst / dpa
Fotostrecke

Corona-Krise: Diese Unternehmen bekommen Staatshilfe

Martina Merz: Die Thyssenkrupp-Chefin erwartet, dass die wirtschaftlichen Beeinträchtigungen der Corona-Pandemie "sehr tiefe Spuren hinterlassen" bei Thyssenkrupp hinterlassen werden.

Martina Merz: Die Thyssenkrupp-Chefin erwartet, dass die wirtschaftlichen Beeinträchtigungen der Corona-Pandemie "sehr tiefe Spuren hinterlassen" bei Thyssenkrupp hinterlassen werden.

Foto: Rolf Vennenbernd/ dpa
rei/dpa/Reuters
Mehr lesen über
Verwandte Artikel