Billig-Stahl aus China Deutsche Stahlindustrie fordert Zölle von bis zu 60 Prozent

Die Stahlindustrie hat die EU-Maßnahmen gegen Billigimporte aus China als viel zu lasch kritisiert. Die angekündigten vorläufigen Zölle seien ein erster Schritt, sagt der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff. Die Höhe reiche aber weit weitem nicht aus.
Von mm-newsdesk
Stahl-Barren bereit zum Export: Billigstahl aus China drückt die Preise weltweit in den Keller. Die europäische Stahlindustrie, nach China zweigrößter Produzent weltweit, fürchtet um ihre Existenz, sollte China jetzt auch noch als Marktwirtschaft anerkannt werden

Stahl-Barren bereit zum Export: Billigstahl aus China drückt die Preise weltweit in den Keller. Die europäische Stahlindustrie, nach China zweigrößter Produzent weltweit, fürchtet um ihre Existenz, sollte China jetzt auch noch als Marktwirtschaft anerkannt werden

Foto: CHINA STRINGER NETWORK/ REUTERS
SOS in Brüssel: Stahlkampf gegen China
Foto: EMMANUEL DUNAND/ AFP
Fotostrecke

SOS in Brüssel: Stahlkampf gegen China

Bilfinger, ThyssenKrupp, ABB: Wo Finanzinvestor Cevian das Management aufmischt
Foto: REUTERS
Fotostrecke

Bilfinger, ThyssenKrupp, ABB: Wo Finanzinvestor Cevian das Management aufmischt

rei mit Nachrichtenagenturen