Geplante Linde-Praxair-Fusion Japaner könnten Teile von Linde und Praxair kaufen

Die Gase-Hersteller Linde und Praxair basteln seit einem Jahr an ihrer 80 Milliarden Dollar schweren Fusion. Um die Kartellbehörden milde zu stimmen, wollen die Konzerne Geschäftsteile mit Milliardenwert verkaufen. Ein japanischer Konzern gilt als favorisierter Käufer.
Linde-Chefaufseher Wolfgang Reitzle: Er hat gegen große Proteste und Widerstände die geplante Fusion von Linde und Praxair mit auf den Weg gebracht. Sie ist noch nicht in trockenen Tüchern

Linde-Chefaufseher Wolfgang Reitzle: Er hat gegen große Proteste und Widerstände die geplante Fusion von Linde und Praxair mit auf den Weg gebracht. Sie ist noch nicht in trockenen Tüchern

Foto: imago/Sven Simon
rei mit Reuters