Einstieg Pekings bei Leifeld und 50Hertz auf der Kippe China verstärkt Einkaufstour, Deutschland verstärkt die Abwehr

Chinesische Investoren greifen nach dem deutschen Maschinenbauer Leifeld und bieten hohe Summen für einen Anteil am Stromnetzbetreiber 50Hertz. Beiden Vorhaben will die Bundesregierung einen Riegel vorschieben. Doch der deutsche Abwehrkampf ist kompliziert - und beginnt zu einem ungünstigen Zeitpunkt.
Chinas Staatskonzern SGCC will beim Stromnetzbetreiber 50Hertz einsteigen, die chinesische Yantai Taihai Corp plant zudem den Einstieg beim deutschen Maschinenbauer Leifeld. Bei beiden Deals steuert Berlin gegen

Chinas Staatskonzern SGCC will beim Stromnetzbetreiber 50Hertz einsteigen, die chinesische Yantai Taihai Corp plant zudem den Einstieg beim deutschen Maschinenbauer Leifeld. Bei beiden Deals steuert Berlin gegen

Foto: REUTERS