Donnerstag, 22. August 2019

Herbert Kloiber zieht sich zurück KKR übernimmt Tele München

Herbert Kloiber steigt aus und verkauft Tele München an Investor KKR
Getty Images
Herbert Kloiber steigt aus und verkauft Tele München an Investor KKR

Der Medienunternehmer Herbert Kloiber hat die Tele München Gruppe (TMG) an den US-Finanzinvestor KKR Börsen-Chart zeigen verkauft. TMG produziert Kino- und Fernsehfilme, handelt mit Lizenzen und ist an den Fernsehsendern RTL II und Tele 5 beteiligt.

KKR-Manager Philipp Freise kündigte am Donnerstag an, mit der TMG eine Plattform zu schaffen, "die vom Filmset bis ins Kino und zur TV-Auswertung die komplette Wertschöpfungskette mit starker eigener Produktion abdeckt und die wir durch weitere Firmenzukäufe ausbauen werden".

Zum Kaufpreis wollten sich KKR und TMG nicht äußern. Der 71-jährige Kloiber sagte: "Ich lege das Unternehmen in die erfahrenen Hände eines großartigen Finanzinvestors, der den internationalen Medienmarkt bestens kennt und mit Fred Kogel einen hervorragenden Manager verpflichtet hat, um in den kommenden Jahren neue Impulse zu setzen."

KKR war von 2006 bis 2014 mit dem Investor Permira zusammen Eigentümer des Fernsehkonzerns ProSiebenSat.1 Börsen-Chart zeigen. Die Genehmigung des TMG-Verkaufs an KKR durch die Aufsichtsbehörden steht noch aus. Branchenmedien berichten, dass unter KKR der ehemalige Constantin Medien-Chef, Fred Kogel, TMG leiten soll.

Kloiber hatte TMG 1977 übernommen. Der erfahrende Unternehmer soll das Unternehmen nun als Beiratsmitglied weiter beraten. An Bord von TMG bleibt den berichten zufolge zudem auch Kloibers Sohn, Herbert L. Kloiber, der als Geschäftsführer die Kerngesellschaften leiten soll. TMG beschäftigt rund 1800 Mitarbeiter.

dpa/akn

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung