Montag, 22. April 2019

Schwarz-Gruppe baut um Kaufland-Chef Kaudewitz geht

Kaufland verliert Chef

Patrick Kaudewitz (55) ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Kaufland-Chef zurückgetreten. Der Vorstandsvorsitzende legte sein Amt "aus persönlichen Gründen" nieder, schreibt die "Lebensmittelzeitung" unter Berufung auf eine Mitteilung, die am Donnerstag an die Mitarbeiter ging. Das Unternehmen bestätigte der Fachzeitung zufolge den Rücktritt. Ein Nachfolger ist bislang noch nicht gefunden.

Die zur Schwarz-Gruppe gehörende Lidl-Schwester kämpft derzeit auf verschiedenen Baustellen. Das Geschäft hierzulande gilt als defizitär, mittlerweile schwächelt auch das Auslandsgeschäft. Die Expansion von Kaufland nach Australien gilt als Reinfall. Auch den zuvor vorangetriebenen Onlinehandel hat die Schwarz-Gruppe für Lidl und Kaufland deutlich zurückgefahren.

Kaufland gilt zudem als hochgehandelter Interessent für die Metro-Tochter Real -für mindestens 120 Standorte des Konkurrenten. Sollte die Schwarz-Gruppe und mit ihr deren Chef Klaus Gehrig den Zuschlag erhalten, muss sich der kommende Kaufland- Chef neben den anderen Baustellen auch noch um die Integration des neuen Geschäfte kümmern.

akn

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung