Donnerstag, 18. Juli 2019

Insider Milliardendeal - Hitachi kauft Finmeccanica-Bahngeschäft

Streckt die Fühler nach Italien aus: Der Mischkonzern Finmeccanica muss sich entschulden, Japans Industriekonzern Hitachi kommt das gerade recht
Getty Images
Streckt die Fühler nach Italien aus: Der Mischkonzern Finmeccanica muss sich entschulden, Japans Industriekonzern Hitachi kommt das gerade recht

Hitachi steigt ins italienische Bahngeschäft ein. Der japanische Industriekonzern übernimmt für mehr als zwei Milliarden Dollar einen verlustreichen Zugbauer und einen Signaltechnikhersteller des Finmeccanica-Konzerns, berichten Insider.

Tokio/Mailand - Der japanische Industriekonzern Hitachi erwirbt nach Informationen von Insidern das Bahntechnikgeschäft der italienischen Finmeccanica.

Die Japaner übernähmen den verlustträchtigen Zugbauer AnsaldoBreda sowie die Anteile am Signaltechnikhersteller Ansaldo STS, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen am Dienstag.

Der Kaufpreis dürfte mehr als zwei Milliarden Dollar betragen. Die anstehenden Verkäufe sind Teil des Plans zur Entschuldung des Mischkonzerns Finmeccanica, der sich künftig verstärkt dem Flugzeugbau und der Rüstungstechnik widmen will.

rei/rtr

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung